Andi Weigand, D-Iphofen 1 Artikel

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 1 von 1

Andi Weigand, D-Iphofen

Jung, euphorisch & voller Ideen!

Andi Weigand mit Freunden bei der Weinlese

Der von Spitzenlagen umgebene schönen Weinbauort Iphofen in Franken beherbergt den Winzerhof Weigand von Andi Weigand mitten in der malerischen Altstadt.
Aufgewachsen im elterlichen Weingut mit allen Arbeiten in Weinberg und Keller, die er schon als Jugendlicher verrichten musste, wollte Andi eigentlich gar nichts mit Wein zu tun haben. Recht spät, doch dann mit voller Überzeugung folgte das Umschwenken der Stimmung mit dem Bewusstsein des Schatzes an alten Reben in den elterlichen Weinbergen, einem herrlichen Weinkeller unter dem Gutshaus, dem wertvollen abrufbaren Wissen und der Erfahrung des Weinguts.

Stückfässer im Weinkeller Andi Weigand

Nach seiner Ausbildung und damit einhergehender fruchtbarer Vernetzung mit jungen Gleichgesinnten brennt er mit nicht mal 30 Jahren förmlich für die Herstellung von naturbelassenen Weinen. Er hat alle Stahltanks aus dem Gewölbekeller entfernt und eindrucksvoll durch Tonneux- und Stückfässer aus Eichenholz ersetzt. Eine große Investition. Tonamphoren komplettieren das Bild im Keller. Draußen zeigt er uns ganz selbstverständlich große in die Erde eingelassene Qvevri, also Tonamphoren, wie sie seit Jahrhunderten in Georgien eingesetzt werden.

Andi Weigand reicht Trauben in eine Quvevri Tonamphore

Mit einem großen Freundeskreis lebt er seinen Wein, feiert die gemeinschaftlichen Arbeiten im Weinberg, die Weinlese, alles mit großen Festen. Der Weinkeller wird regelmäßig mit Andis DJ-Pult ausgestattet und ist Kulisse für ausgelassene Partys. Hier ist die Freude und der Spaß am Leben und am Wein in jedem Tropfen zu spüren und es ist klar, wofür er gemacht wurde.

Weinlese in Iphofen im Bio Winzerhof Andi Weigand

Im Weinberg werden biodynamische Methoden verwendet, der Weinberg mit seinen Reben als ganzheitlicher Organismus angesehen. Die vitalen Reben produzieren gesunde Trauben, die Handgelesen im Keller nur noch wenig Intervention bedürfen. Das Weingut Weigand ist ökologisch zertifiert nach Naturland-Richtlinien.

Hier spricht der Winzer selbst:
"Wir verstehen den Weinbau als Handwerk -  unsere Weinberge kennen wir genau und sie liebevoll zu pflegen und dabei die alten Rebstöcke (45-55 Jahre) zu erhalten ist enorm wichtig für uns. Die Handarbeit ist, vor allem in der Erntezeit Grundvorraussetzung, um sehr gute Weine zu erzeugen - wir lesen daher alle unsere Trauben penibelst von Hand und können somit garantieren, dass nur die schönsten und gesündesten Trauben zu unseren Weinen gemacht werden. 
Im Keller verzichten wir auf alles unnötige und lassen den Wein mit seinen eigenen wilden Hefen, die an den Trauben haften und in der Luft des Kellers schweben vergären - durch die perfekten Trauben und die spontane Vergärung der wilden Hefen bekommen wir jedes Jahr aufs neue Weine, die unsere Keuperböden und die Arbeit in den Weinbergen perfekt widerspiegeln."

Andi präferiert den Ausbau der Weine ohne Schwefel und Filtration. Lediglich die Serie der "Wilden" bekommt 20mg/L Schwefel und wird nicht trüb abgefüllt, sondern sedimentiert. Seine Naturweine sind über die Grenzen Deutschlands hinweg berühmt und beliebt, er verkauft nach Skandinavien, Amerika, China... Sein Wein ist erfahrungsgemäß in kürzester Zeit ab Weingut ausverkauft. Ohne Vorbestellung läuft nichts.

 

 

 

 

Zahlungsmöglichkeiten

PayPalPayPalPayPalSEPA LastschriftKreditkarte

http://www.internetsiegel.net

Kontakt

Dr. Olaf Nitzsche, Weinhandel
biowein-erlesen.de

Inh. Dr. Olaf Nitzsche
Lichtenhainer Str. 6
D - 07745 Jena
Thüringen

Telefon: 03641-527 69 55
Sie erreichen uns wochentags von 9-15 Uhr persönlich.
Telefax: 03641-269 31 81
info@biowein-erlesen.de