Cantine Polverana 2 Artikel

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 2 von 2

Cantine Polverana
Die Region um die alte Stadt Gioia del Colle in der Mitte Apuliens gilt seit Jahrhunderten als Heimat der Primitivo-Rebe. In den zurückliegenden Jahrzehnten hatte die Rebe aufgrund der ausschließlichen Orientierung auf große Erntemengen eher eine quantiative Funktion für die apulische Weinwirtschaft.

Im Jahre 2003 entwickelte Filippo Cassano, einer langen Familientradition in der Landwirtschaft folgend, ein einzigartiges Projekt. Sein Ziel war es, der Primitivo-Traube und anderen autochtonen Rebsorten der Region durch die Erzeugung von Qualitätsweinen ein höheres Ansehen zu verschaffen.

Aus diesem Grund kaufte er einen alten Bauernhof in der ländlichen Gegend von Marchesana und restaurierte ihn. Marchesana liegt in der Nähe von Gioria del Colle, wo Weinberge mit bemerkenswerten Primitivo-Reben bestockt sind. Diese Weinberge wurden teilweise zwischen 1860 und 1880 angelegt. Die Reben haben Stämme, die eher an Bäume als an Reben erinnern, deshalb spricht man im Weingut meist von ?Weinbäumen? und nicht von Weinreben. Von seiner Qualitätsarbeit überzeugt, erhielt er etwa auch von einem betagten Nachbarn seine mit uralten Reben bestockten Weinberge. Der bisherige Besitzer wollte lediglich Cassanos Versprechen, die Reben nicht zu entfernen, so lange er lebe. Sie sind heute die Reben, mit den erstklassigen Weine auf Polvanera gekeltert werden.

Das Weingut hat derzeit 110 Hektar Gesamtfläche, von denen 70 Hektar mit Reben bestockt sind. Rund 70 Prozent der Fläche nimmt Primitivo ein, die restlichen 30 Prozent sind mit Aleatico, Aglianico, Fiano Minutolo, Falanghina und Moscato bestockt. Neben den juvenilen Reben finden sich speziell alte Reben von mindestens 40 Jahren, teilweise noch viel älter, bis zu 65 Jahre. Die alten Bestände sind im Alberello-Schnitt (Form kleiner Bäumchen) gehalten, der zwar einen niedrigen Ertrag bringt, dafür aber mit phänomenalem Extrakt entschädigt. Die Ausbeuten dieser Reben sind ausgesprochen niedrig, etwa 500g pro Weinbaum. Dadurch sind sie aber so qualitativ hochwertig, dass sie Weine von intensiver Farbe hervorbringen, mit Komplexität und Betonung der Noten von reifen, dunklen Früchten.

Der Name POLVANERA leitet sich von der dunklen Farbe der Felder ab, die rund um den Bauernhof liegen. Auf dem Weingut befindet sich ein moderner Weinkeller, mit einem rustikalen aber dennoch sehr eleganten Verkostungsraum. Eine Besonderheit ist der großzügige Weinkeller. Er  wurde mit einer maximalen Tiefe von 8 Meter in den natürlichen Fels gebaut. Der Karstfels mit seiner über das ganze Jahr hinweg konstanten Temperatur und Luftfeuchtigkeit ist das Markenzeichen der Polvanera-Produkte. Es ist dieser besondere Ort, an dem unsere Weine reifen und ruhen, der unsere Weine so einzigartig macht und schließlich dem Primitivo Ruhm im D.O.C.-Status (? Primitivo Gioia del Colle? ? kontrollierte Ursprungsbezeichnung) einbrachte.

Filippo Cassano, ein Winzer mit einer langen Familientradition, ist es gelungen, seinem ansprechenden Stil, treu zu bleiben, und  den authentischen Geschmack der Trauben zu konzentrieren. Dazu verhelfen die Erhaltung der alten Weinbäume, von denen die besten Trauben gekeltert werden. Es helfen auch moderne Techniken und das Ziel, die Weine mit absoluter Einfachheit zu gestalten. Diese Synthese zwischen Tradition und Innovation ergibt Weine, die deutlich das Territorium widerspiegeln. Weine voll von Eleganz, außergewöhnlicher Frische und Mineralität.

Neben den exzellenten Primitivo-Weinen von Polvanera begeistern auch Cassanos feine Weißweine. Die Weinlese beginnt meist in der zweiten Septemberwoche. Die Trauben werden von Hand gelesen. Moderne Kellertechnik, sanfte Pressverfahren und Weinbereitungssysteme in Kombination mit der önologischen Kompetenz von Filippo Cassano und seinen Partnern garantieren Ihnen biologisch erzeugte Produkte von äußerst hoher Qualität.

Zahlungsmöglichkeiten

PayPalPayPalPayPal

http://www.internetsiegel.net

Kontakt

Dr. Olaf Nitzsche, Weinhandel
biowein-erlesen.de

Inh. Dr. Olaf Nitzsche
Friedrich-Engels-Str. 33
D - 07749 Jena
Thüringen

Telefon: 03641-527 69 55
Telefax: 03641-269 31 81
info@biowein-erlesen.de