Hoflössnitz 3 Artikel

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 3 von 3

Hoflössnitz
Die Radebeuler Lößnitz im Weinanbaugebiet Sachsen ? dem nordöstlichsten Europas übrigens ? bildet das Zentrum der Sächsischen Weinstraße. Hier bewirtschaftet das Weingut rund 8.5 Hektar Rebland, zum Teil in traditionellem Steillagenweinbau.

Mehr als ein halbes Jahrtausend Weinkultur - wir blicken auf eine 600-jährige Geschichte hier am Fuße der Lößnitzhänge zurück. Einst kurfürstliches Weingut und ländlicher Rückzugsort der Wettiner ist die heutige Stiftungsanlage Hoflößnitz bis in unsere Tage ein idyllisches Kleinod im Zentrum der sächsischen Weinkulturlandschaft. Ein wenig abseits der barocken Paläste und der großen Touristenströme besticht der Hof mit romantischem Charme, schlichter Eleganz und der stillen Heiterkeit der einzigartigen Landschaft.

Doch bei aller Tradition ist die Hoflößnitz immer auch ein Ort der Innovation gewesen. Nach der Reblauskatastrophe, die im 19. Jahrhundert den sächsischen Weinbau zum Erliegen gebracht hatte, wurde hier 1912 der Weinbau mit dem Aufbau einer Rebschule und der Errichtung einer Weinbauschule wieder neu belebt, aus der später die Weinbau-Versuchs- und -Lehranstalt hervorging.

Und auch heute ist die Hoflößnitz nicht einfach irgendein Weingut: Seit 1992 wird unser Wein konsequent nach den Richtlinien des ökologischen Weinanbaus hergestellt. Damit sind sie der erste zertifizierte ökologisch wirtschaftende Weinanbaubetrieb in Sachsen - und mit dem einzigen Weinbaumuseum des Landes und zahlreichen Veranstaltungen auch ein wichtiges kulturelles Zentrum der Stadt Radebeul.

Die Weinberge gehören zur Radebeuler Lößnitz, die die Einzellagen Johannisberg, Goldener Wagen und Radebeuler Steinrücken umfasst.

Goldener Wagen 
Die Reben auf dem Goldenen Wagen, in unmittelbarer Nähe unseres Hofes, stehen auf Syenitverwitterungsgestein. Von hier stammen unser Riesling, der Traminer, der Grauburgunder und ein Teil des Spätburgunders, des Regent und des Johanniters.

Radebeuler Steinrücken
Westlich des Lößnitzbaches, unweit der Friedensburg, befindet sich der Steinrücken. Die Weinbauterrassen hier sind ganz und gar dem Spätburgunder vorbehalten ? der ebenfalls auf Syenitgestein steht.

Johannisberg 
Die Johannisberglagen sind im Radebeuler Stadtteil Zitzschewig zu finden. Zum Syenitgestein gesellen sich an dieser Stelle Schwemmsande. Von hier kommt unser Weißburgunder und ein Teil des Regent. Außerdem kultivieren wir an dieser Stelle seit kurzem die relativ jungen, pilzresistenten Sorten Johanniter und Solaris.
Zahlungsmöglichkeiten

PayPalPayPalPayPal

http://www.internetsiegel.net

Kontakt

Dr. Olaf Nitzsche, Weinhandel
biowein-erlesen.de

Inh. Dr. Olaf Nitzsche
Lichtenhainer Str. 6
D - 07745 Jena
Thüringen

Telefon: 03641-527 69 55
Telefax: 03641-269 31 81
info@biowein-erlesen.de