Tenuta Cucco - Langhe Piemont Barolo Gebiet 5 Artikel

Serralunga d'Alba im Barolo Gebiet des PiemontSerralunga d'Alba ist in der Tat eine der höchstgelegenen Gemeinden unter den elf Gemeinden der Appellation Barolo. Die Weinberge der Tenuta Cucco erstrecken sich über 13 Hektar und umfassen eine Reihe von Rebsorten, vor allem Nebbiolo, aber auch Dolcetto und Barbera.

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 5 von 5

Tenuta Cucco - Langhe Piemont Barolo Gebiet

Das Weingut Tenuta Cucco besteht seit den 1960er Jahren. „Cucco“ bezeichnet im regionalen Dialekt eine Bergkuppe. Deshalb gibt es in der Region einige Weingüter, die ihre besondere Lage zur Firmenbezeichnung gemacht haben. Von der Tenuta Cucco bietet sich ein atemberaubender Blick auf die Gipfel des Monviso, die piemontesischen Hügel mit Weinbergen und das Schloss von Serralunga d'Alba in einer ikonischen italienischen Landschaft.

Serralunga d'Alba im Piemont

Die Trauben der zum Weingut gehörenden „Cru Cerrati“ und der „Vigna Cucco“ haben eine lange Geschichte: Seit Jahrhunderten werden sie von den lokalen Winzern wegen ihrer einzigartigen Eigenschaften und Merkmale geschätzt und nur für die Herstellung der besten Barolo-Weine verwendet.

Ende 2015 ging das Gut an die Familie Rossi Cairo über, die seit 18 Jahren den biologischen und biodynamischen Betrieb La Raia in Novi Ligure führt. Die Führung obliegt Piero Cairo, der mit seinem ausgelesenen Team, viel Erfahrung und Fingerspitzengefühl beide Weingüter betreut.

Serralunga d'Alba ist in der Tat eine der höchstgelegenen Gemeinden unter den elf Gemeinden der Appellation Barolo. Die Weinberge der Tenuta Cucco erstrecken sich über 13 Hektar und umfassen eine Reihe von Rebsorten, vor allem Nebbiolo, aber auch Dolcetto und Barbera.

Degustationsraum und Büro Tenuta Cucco

Im Jahr 2014 hat die UNESCO den Langhe-Höhenzug mit seinen geschwungenen Hügeln als Weltkulturerbe anerkannt. Seitdem ist die gesamte Region mit ihren mittelalterlichen Burgen, antiken Städten und Türmen in der ganzen Welt bekannt geworden.

Die Weinberge der Tenuta Cucco befinden sich auf dem ältesten Teil des sehr alten Gebiets von Barolo, was ein weiteres wichtiges Privileg mit sich bringt: eine ideale Höhenlage (ca. 420 m ü.d.M.), die die beste Temperatur für die Reifung der Trauben gewährleistet und die Tannine des Nebbiolo zur Geltung bringt, während sie gleichzeitig die beste Temperaturspanne sicherstellt, die für die Reifung der Trauben grundlegend ist.

Bio Nebbiolo-Traube aus den Weinbergen um Serralunga d'Alba

Die Gesamtproduktion schwankt von Jahr zu Jahr und liegt bei etwa 70.000 Flaschen, wobei der größte Anteil auf Barolo aus der Lage „Cerrati“ und „Bricco Voghera“ sowie aus „Vigna Cucco“ entfällt. Das Alter der Weinberge reicht von 15 bis über 50 Jahre: die Wahl eines geringen quantitativen Ertrags führt zu einer sehr hohen Produktqualität. Die meisten Nebbiolo-Weinberge sind nach Süden und Südosten ausgerichtet, und die unterschiedlichen Höhen der Anpflanzungen ermöglichen die Ernte und Verarbeitung von Trauben mit unterschiedlichen Eigenschaften, die den Weinen einen lebendigen und klar erkennbaren Charakter verleihen.

Bio Weinberge der Tenuta Cucco in Serralunga d'Alba

Der geologische Ursprung all dieser Böden geht auf die so genannte "Lequio-Formation" zurück, die durch grauen Kalkmergel gekennzeichnet ist, der sich mit Schichten aus Sand oder rötlich-grauem Sandstein abwechselt. Dieser Boden ist sehr alt, der älteste im Barolo-Gebiet (10-13 Millionen Jahre), was dem Wein Struktur, Komplexität und Langlebigkeit verleiht. Der hohe Anteil an Sandboden, der auf die Entstehung des "Diano-Sandsteins" zurückgeht, trägt dazu bei, sehr intensive und anhaltende Aromen zu erzeugen.

Holzfässer mit Bio-Barolo im Weinkeller Tenuta Cucco

Der Keller

Die Tenuta Cucco verschreibt sich einem ausgesprochen eleganten und fruchtbetonten Rotweinstil, weswegen der Barolo nicht in kleinen Barriquefässern reift, sondern in deutlich größeren Eichenholzfässern. In den Weinkellern stehen 23 Fässer mit einem Fassungsvermögen von 25 bis 30 Hektolitern aus slawonischer und österreichischer Eiche zur Verfügung. Zusätzlich stehen Stahltanks zur Verfügung, um den Weinen die nötige Frische zu geben.

Der Barolo D.O.C.G. der Gemeinde Serralunga d'Alba, der aus der traditionellen Bezeichnung Bricco Voghera und aus dem unteren Teil der Cerrati stammt, wird zwei Jahre lang in Fässern von 25 Hektolitern in französischer, österreichischer und slawonischer Eiche ausgebaut.

Der Barolo D.O.C.G. Cerrati, ein Cru der Tenuta, wird für mindestens 30 Monate in Fässern aus slawonischer Eiche ausgebaut.

Piero Rossi Cairo

Photos mit freundlicher Genehmigung von Tenuta Cucco und Luca Chiaudano

Zahlungsmöglichkeiten

PayPalPayPalPayPalSEPA LastschriftKreditkarte

http://www.internetsiegel.net

Kontakt

Dr. Olaf Nitzsche, Weinhandel
biowein-erlesen.de

Inh. Dr. Olaf Nitzsche
Lichtenhainer Str. 6
D - 07745 Jena
Thüringen

Telefon: 03641-527 69 55
Sie erreichen uns wochentags von 9-15 Uhr persönlich.
Telefax: 03641-269 31 81
info@biowein-erlesen.de