Geyerhof 6 Artikel

Ilse Maier vom GeyerhofUnaufhaltsam auf dem Weg zum österreichischen Qualitätsgipfel ist das Bio-Weingut Geyerhof, dessen Wurzeln auf das Jahr 1135 zurück gehen. Aus jener Zeit stammt auch der prächtige Weinkeller, in dem noch heute die feinen Bioweine reifen.
Seite 1 von 1
Artikel 1 - 6 von 6

Geyerhof

Unaufhaltsam auf dem Weg zum österreichischen Qualitätsgipfel ist das Bio-Weingut Geyerhof, dessen Wurzeln auf das Jahr 1135 zurück gehen. Aus jener Zeit stammt auch der prächtige Weinkeller, in dem noch heute die feinen Bioweine reifen.
Bereits seit dem 15. Jahrhundert bewirtschaftet die Familie Maier den Hof, Seit 1988 werden die 23 ha Weingärten und 27 ha Ackerflächen nach den Richtlinien des biologischen Landbaues bewirtschaftet. Seit 2019 ist der Geyerhof Demeter-Mitglied. Von Beginn an war Ilse Maier Mitglied bei der vom französischen Kultbiowinzer Nicolas Joly gegründeten "La Renaissance des Appellations". Eine erlesene Gruppe der besten Bioweingüter weltweit.

Weinberg Geyerhof Österreich Kremstal

Angesichts der süffigen Rotweine fällt es fast schwer, zu sagen, dass die Stärke von Ilse Maier die Weißweine sind. Es liegt an den Lagen und Rebsorten, die sich hier oberhalb der Donau so wohl fühlen. Aber es gehört das Fingerspitzengefühl und die Begabung der sympathischen Winzerin dazu, und die Bereitschaft der ganzen Familie, für höchste Qualität enormen Einsatz zu bringen und auf einen Teil der hart erarbeiteten Ernte zu Gunsten der Qualität zu verzichten. In eher schwierigen Jahren sind je Weinberg bis zu sechs Durchgänge nötig, um Reifes von Unreifem und Faules von Gesundem zu trennen. Aber was für Ergebnisse: Veltliner von herrlicher Delikatesse und Kraft! Diese Weine gehören zum Besten, was Österreich zu bieten hat.
Die Bioweine des Geyerhofes sind Weine von herrlicher Klarheit, ihr Strahlen schenkt Leib und Seele Freude und macht glücklich!

Josef im Weinkeller Geyerhof

Für Ilse Maier und die nächste Weingutsgeration, Sohn Josef und seine Frau Maria, kein Grund zu verharren, denn es war nur ein Etappenziel im Streben nach qualitativer Verbesserung. Laut Ilse Maier ist die beste Lehrerin immer noch die Natur selbst.
"Ich bringe es einfach nicht übers Herz, die Trauben schon so früh zu ernten.". Zu diesem Zeitpunkt hatten viele Winzer im Kremstal die Ernte aufgrund der häufigen Regenfälle bereits eingefahren und klagten nicht nur über niedrige Erträge, sondern auch über nur durchschnittliche Qualität. Ilse Maier beweist viel Geduld und Fingerspitzengefühl im Traubenanbau und bei der Herstellung ihrer Weine. Häufig muss sie Risiken eingehen. Es ist, wie sie sagt, "ein Trapezakt ohne Netz". Der Weinberg verlangt stets punktgenaues und exaktes Arbeiten. Falsche Entscheidungen haben große Auswirkungen. Die Zuversicht und das geduldige Warten auf besseres Wetter haben sich jedenfalls gelohnt.
Ilse Maiers Weine stehen für Tiefgründigkeit, Ausgewogenheit und Geduld.

Geyerhof Weinlage Rosensteig Weinberg Österreich Kremstal

Der Grüne Veltliner gilt als die bekannteste Weißweinrebe Österreichs und genießt dort einen vergleichbaren Ruf wie der hiesige Riesling. Es handelt sich um eine Rebsorte, die sich durch ihre feine sortentypische Säure und durch einen leicht pfeffrigen Geschmack von anderen unterscheidet. Bei den Rotweinen ist zweifelsohne der Zweigelt die landestypische Rebsorte. Der Zweigelt ist kaum über Österreichs Grenzen hinaus vertreten, ergibt aber, wenn der Hektarertrag niedrig gehalten wird, sehr schöne warme und weiche Tropfen.

Familie Maier auf dem Geyerhof im Kremstal - Maria, Josef und Ilse

Zahlungsmöglichkeiten

PayPalPayPalPayPalSEPA LastschriftKreditkarte

http://www.internetsiegel.net

Kontakt

Dr. Olaf Nitzsche, Weinhandel
biowein-erlesen.de

Inh. Dr. Olaf Nitzsche
Lichtenhainer Str. 6
D - 07745 Jena
Thüringen

Telefon: 03641-527 69 55
Sie erreichen uns wochentags von 9-15 Uhr persönlich.
Telefax: 03641-269 31 81
info@biowein-erlesen.de