Viñedos Ruiz Jiménez - Rioja 1 Artikel

Franzisco Ruiz mit seiner Familie im Bio Weinberg RiojaUrsprünglich startete der Winzer Francisco Ruiz in den 90ern als einer der ersten Bio-Traubenlieferanten der Region Rioja

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 1 von 1

Viñedos Ruiz Jiménez - Rioja

Im südlichen Teil des Rioja Baja in der Nähe der verschlafenen Ortschaft Aldeanueva sind die bekannten Osoti Weine beheimatet. Auf 400-600m über dem Meeresspiegel gedeihen die roten Garnacha, Tempranillo, Mazuelo und Graciano Trauben. Ursprünglich startete der Winzer Francisco Ruiz in den 90ern als einer der ersten Bio-Traubenlieferanten der Region Rioja ein Projekt mit den Winzern von Alta Alella und Albet i Noya, damals noch ohne eine eigene Bodega. Das Ziel: Den ersten Bio-Rioja abzufüllen. Und seitdem gibt es den beliebten Osoti.

Winzer Francisco Ruiz mit Familie

Francisco Ruiz verlor sein persönliches Ziel nicht aus den Augen: Unabhängigkeit und eine eigene Bodega! So wurde 1998 die eigene Bodega gebaut und beherbergt seitdem neben innovativer Technik eine Vielzahl von Barriques, in denen die Crianzas und Lagenweine für einige Monate reifen. Nahe der Bodega erstrecken sich nunmehr 65ha Rebflächen, die Francisco und sein Team seit einigen Jahren nach den Regeln des biologisch-dynamischen Weinbaus bewirtschaften; folgerichtig sind mit dem Jahrgang 2018 bzw. 2019 die Weine Demeter zertifiziert.

Abfüllung eines Osoti Barriquefasses im Weinkeller

Francisco, Hausherr und Verantwortlicher für die Bodegas Ruiz Jimenez, hat einen enorm hohen Anspruch an Qualität und Kontinuität. Für ihn liegt der Schlüssel dazu in dem respektvollen Umgang mit der Natur und den Rebflächen; die biodynamische Arbeitsweise ist für ihn zur Selbstverständlichkeit geworden. Die Präparate bereitet das Team selbst an einem ruhigen Plätzchen zu und dynamisiert sie auch selbst.

Bioweinberge im Weinanbaugebiet Rioja

Sind die Trauben erst einmal gereift und gelesen, übernimmt die Önologin Beatriz Izquierdo die Arbeit und die Verantwortung. Mit sehr viel Geschick und Gespür begleitet sie die jungen Weine, ohne großartig in den Prozess der Vinifikation einzugreifen. Beatriz und Francisco sind sich einig, das Geheimnis eines guten Weines liegt in jeder einzelnen Beere. Diese muss gesund, reif und ein natürlicher Mix aus den Aromen von Terroir und Rebsorte sein. Im Keller wird vollendet und entschieden, wie lange die jungen Weine auf der Maische liegen, ob die Gärtemperatur gesteuert wird und welche Fässer und Fässchen zu einem Cuvée verschmolzen werden.

Zahlungsmöglichkeiten

PayPalPayPalPayPalSEPA LastschriftKreditkarte

http://www.internetsiegel.net

Kontakt

Dr. Olaf Nitzsche, Weinhandel
biowein-erlesen.de

Inh. Dr. Olaf Nitzsche
Lichtenhainer Str. 6
D - 07745 Jena
Thüringen

Telefon: 03641-527 69 55
Sie erreichen uns wochentags von 9-15 Uhr persönlich.
Telefax: 03641-269 31 81
info@biowein-erlesen.de