Konny und Evi Weingut Buddrus, D-Saale-Unstrut 1 Artikel

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 1 von 1

Konny und Evi Weingut Buddrus, D-Saale-Unstrut

Winzer Konrad Buddrus und Eva Maria Wehner bewirtschaften mittlerweile etwa vier Hektar am Flüsschen Unstrut konsequent ökologisch und mit biodynamischen Methoden. Damit stehen Sie nahezu allein da im gesamten Weinanbaugebiet.
Mit dem Sitz unseres Weinhandels in Jena am südlichen Zipfel des Weinanbaugebietes Saale-Unstrut beobachten wir das Weingut schon seit einigen Jahren mit großem Interesse. Bisher haben geringe Erntemengen durch Hitze und Hagel sowie ein desaströses Frostjahr 2020 eine Zusammenarbeit verhindert. Außerdem wurden viele Flächen von Konrad neu aufgerebt und werden bald Früchte tragen.

Konni im neuangelegten Bioweinberg Schlossberg in Vitzeburg an der Unstrut

Hier in Burgscheidungen wird feinster Naturwein hergestellt, spontan vergoren, ohne Schwefel, ohne Filtration. Mit viel Zeit zum Wein werden. In Handarbeit. Im Keller stehen ausschließlich Holzfässer aus regionalem Eichenholz. Konrad schlug sogar eigenes Holz, welches ein befreundeter Küfer für Ihn nach jahrelanger Lagerzeit zu Fässern baut. 
Was hier selbstbewusst gelebt wird, ist Respekt für Reben und Boden, für Wetter und Jahreszeiten. Hier wird nichts in eine Richtung gedrängt oder geschönt. Die Natur gibt vor, wie der Wein sich entwickelt, jede Lage hat seine eigene Charakteristik. Der Winzer greift im richtigen Moment ein, oder macht im richtigen Moment nichts. Perfektion und Erfahrung ist notwendig.

Konrad Buddrus hält eine Schafherde

Alte Weinberge mit altem Rebbestand werden bevorzugt. Konrad bewirtschaftet gute, steile Lagen wie z.B. am Schweigenberg in Freyburg. Weinberge, die wegen des erhöhten Aufwandes der Handarbeit oft schon lange brach lagen. Die von Büschen und Bäumen in mühevoller Arbeit befreit werden müssen.
Wenn neu gepflanzt wird, dann hauptsächlich Silvaner, weil diese Rebsorte für Konrad die Kalksteinböden der Region am besten repräsentieren kann. Die biodynamische Bewirtschaftung erschafft laut Konrad widerstandsfähigere Reben. Er bringt Präparate zur Pflanzenstärkung aus, er gipfelt die Weinreben nicht und kommt als Dank dafür mit deutlich weniger Kupfer und Schwefel aus als seine Nachbarn. Im schwierigen Jahr 2021 waren es gerade 0,8 kg/ha Kupfer - für viele Winzerkollegen haben die erlaubten 3kg/ha nicht ausgereicht.

Schafe im Bioweinberg Ziegental in Laucha an der Unstrut

Konrad Buddrus lernte und studierte Weinbau, sammelte Erfahrung auf verschiedenen Betrieben wie z.B. Weingut Heinrich am Neusiedler See oder als langjähriger Kellermeister bei Weingut Herzer in Naumburg. Eine eigene kleine Schafherde grast in seiner Spitzenlage Ziegental den Winter über im Weinberg und sorgt so gleich für natürliche Düngung.

 

 

Zahlungsmöglichkeiten

PayPalPayPalPayPalSEPA LastschriftKreditkarte

http://www.internetsiegel.net

Kontakt

Dr. Olaf Nitzsche, Weinhandel
biowein-erlesen.de

Inh. Dr. Olaf Nitzsche
Lichtenhainer Str. 6
D - 07745 Jena
Thüringen

Telefon: 03641-527 69 55
Sie erreichen uns wochentags von 9-15 Uhr persönlich.
Telefax: 03641-269 31 81
info@biowein-erlesen.de