Radino, I-Basilicata 3 Artikel

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 3 von 3

Radino, I-Basilicata
In den 1950ern gründeten die Radino Brüder in Milano eine Ladenkette, in der nur Olivenöl verkauft wurde. Die "Olio Radino" Läden waren sehr erfolgreich. Zwanzig Jahre später entschied sich Francesco Radino im Andenken an seine Vorfahren zurück zu seinen Wurzeln zu kehren und begann sein eigenes Land zu bestellen. Das Unternehmen Francesco Radino entstand in Rapolla, Basilicata mit Aglianico del Vulture Weinen und sehr gutem Olivenöl. Er fing an, in kleinen Chargen zu produzieren.
Familie Radino wirtschaftet ökologisch aus Respekt vor dem komplexen Ökosystem der extraordinären Umgebung des Vulture, eines erloschenen Vulkanes nordöstlich der Basilikata. In den Hügeln mit einer Erde, die reich ist an Asche und Lava-Bestandteilen bieten sich einzigartige Voraussetzungen, Wein und Oliven anzubauen.

Weinlage Solagna of Arcidiacona
Ein vulkanischer Boden auf einem Hang, in Terrassen umgewandelt, wo Ginster, Mandel- und Olivenbäume wachsen. In Richtung Westen können Sie den Fluss Vulture mit einer bezaubernden Aussicht vor dem intensiven Grün von Piano di Croce im Süden sehen. Die Weinreben wachsen dort, wo der Boden nährstoffreich ist und die Umgebung schön mit dem Geruch von Ginster und Akazienbäumen. Sie erleben dort zarte Brisen, die Sie nur spüren können, wenn Sie von Ihnen gestreichelt werden.

Weinlage Colignelli
Drei Hektar guter Weinberg auf einem fruchtbaren Boden reich an vulkanischer Asche. Unter dem Boden ist der Tuff immer kühl, um die Wurzeln während der Trockenzeit zu erfrischen, so dass die Reben nicht leiden, auch wenn der Sommer sehr heiß ist. Die Aussicht ist bezaubernd und eine starke Kiefer überblickt einen unendlichen Horizont. Davor steht die "Collina delle Serre" und rundherum Ginster, Olivenbäume und starke Eichen umrahmen diesen einzigartigen und besonderen Ort. Die Trauben im Herbst sehen gut genährt aus, mit glatter Haut, voller Saft. Die geringe Ertrag, der nach Ausdünnung (grüner Lese) und nach Auslese der besten Trauben am Ende des Sommers 30 bis 40 Zentner pro Hektar nicht überschreitet, ermöglicht es, duftende, lang anhaltende und elegante Weine zu erzeugen die Eigenschaften des besten Aglianico Weines werden ausgedrückt.
Zahlungsmöglichkeiten

PayPalPayPalPayPal

http://www.internetsiegel.net

Kontakt

Dr. Olaf Nitzsche, Weinhandel
biowein-erlesen.de

Inh. Dr. Olaf Nitzsche
Lichtenhainer Str. 6
D - 07745 Jena
Thüringen

Telefon: 03641-527 69 55
Telefax: 03641-269 31 81
info@biowein-erlesen.de