Radino 3 Artikel

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 3 von 3

Radino


Eigentlich kennen die Aglianico Weine nur Insider. Die, die sich intensiver mit der Weinkunst in Italien beschäftigen. Aglianico (sprich: alljaniko) als Rebsorte ist in Deutschland noch wenig bekannt. Dann kommen diese Weine auch noch aus dem Süden, aus der Region Basilicata, von einem Vulkan namens "Vulture". Wo ist das denn? Obwohl weitgehend unbekannt, sollte man sich ein paar Minuten damit beschäftigen. Denn unter Kennern italienischer Weine genießen die Aglianico del Vulture-Weine höchstes Ansehen. Nicht umsonst gelten Sie als der "Barolo des Südens".

Aglianico del Vulture ist ein tanninbetonter, mit mächtigem Körper ausgestatteter Rotwein. Es ist einer der herausragenden großen Weine in eine Süditalien. Der Vulture ist ein Vulkan, an dessen Hängen der ein-zigartige Aglianico del Vulture gedeiht. Es gibt viele Besonderheiten, die diesen Wein ausmachen. So etwa der dunkle, nährstoffreiche, vulkanische Boden.
Diese Gegend ist der einzige Ort in Süditalien, an dem man so reiche und konzentrierte Weine produzieren kann. In der Höhe von 300 bis fast auf 700 Metern entsteht ein Klima, das etwas kühler als in der flacheren Umgebung ist. Gleichzeitig scheint hier aber die Sonne mit so vielen Sonnenstunden, wie kaum an einem anderen Ort auf der Erde. Der Effekt des kühleren Klimas ist, dass die Bildung von Zucker in der Traube nicht zu schnell abläuft. Damit reift die Aglianico-Traube, die ein dicke Schale und eine natürliche hohe Säure hat, sehr langsam aus. Die Ernte erfolgt entsprechend spät bis in die erste Novemberwoche hinein.
Während also der Primitivo in Apulien - kaum 100 km Luftlinie entfernt - schon im August erntereif ist, haben wir hier also einen Rotwein, der das Extrem dazu angibt. Diese langsame Reifung ist dafür verantwortlich, dass eine einmalige Balance von
Säure, Zucker und Tanninen entsteht, die den Aglianico del Vulture so füllig, tiefgründig, dunkel in der Farbe und reich an Aromen macht.

Der klassische Aglianico del Vulture Wein erfordert einige Jahre Lagerung um seine besonderen Qualitäten zu erreichen. Dafür erfreut er aber auch über viele Jahre hinweg, weil er sehr gut lagerfähig ist. Junge Weine zeichnen sich durch deutliche Tannine und Säure aus, haben eine kräftige Konzentration von dunklen Früchten. Mit der Reifung kommen dann Nuancen von Erde, Teer, Gewürzen und dunkler Schokolade hinzu, der Wein wird komplex, immer mehr ausbalanciert und tiefgründig. Basisweine der Region haben in der Regel ein Jahr Reifung, Eine Riserva mindestens zwei Jahre. Üblicherweise wird ein Teil der Reifung in Eichenfässern vorgenommen. Tiefdunkelrot, körper- und mineralreich, ausgestattet mit viel Struktur, die die Weine über viele Jahre reifen und sich weiter positiv entwickeln lassen.


Hier eine Beschreibunge des Weingutes und der Weinbergslagen:

In den 1950ern gründeten die Radino Brüder in Milano eine Ladenkette, in der nur Olivenöl verkauft wurde. Die "Olio Radino" Läden waren sehr erfolgreich. Zwanzig Jahre später entschied sich Francesco Radino im Andenken an seine Vorfahren zurück zu seinen Wurzeln zu kehren und begann sein eigenes Land zu bestellen. Das Unternehmen Francesco Radino entstand in Rapolla, Basilicata mit Aglianico del Vulture Weinen und sehr gutem Olivenöl. Er fing an, in kleinen Chargen zu produzieren.
Familie Radino wirtschaftet ökologisch aus Respekt vor dem komplexen Ökosystem der extraordinären Umgebung des Vulture, eines erloschenen Vulkanes nordöstlich der Basilikata. In den Hügeln mit einer Erde, die reich ist an Asche und Lava-Bestandteilen bieten sich einzigartige Voraussetzungen, Wein und Oliven anzubauen.

Weinlage Solagna of Arcidiacona
Ein vulkanischer Boden auf einem Hang, in Terrassen umgewandelt, wo Ginster, Mandel- und Olivenbäume wachsen. In Richtung Westen können Sie den Fluss Vulture mit einer bezaubernden Aussicht vor dem intensiven Grün von Piano di Croce im Süden sehen. Die Weinreben wachsen dort, wo der Boden nährstoffreich ist und die Umgebung schön mit dem Geruch von Ginster und Akazienbäumen. Sie erleben dort zarte Brisen, die Sie nur spüren können, wenn Sie von Ihnen gestreichelt werden.

Weinlage Colignelli
Drei Hektar guter Weinberg auf einem fruchtbaren Boden reich an vulkanischer Asche. Unter dem Boden ist der Tuff immer kühl, um die Wurzeln während der Trockenzeit zu erfrischen, so dass die Reben nicht leiden, auch wenn der Sommer sehr heiß ist. Die Aussicht ist bezaubernd und eine starke Kiefer überblickt einen unendlichen Horizont. Davor steht die "Collina delle Serre" und rundherum Ginster, Olivenbäume und starke Eichen umrahmen diesen einzigartigen und besonderen Ort. Die Trauben im Herbst sehen gut genährt aus, mit glatter Haut, voller Saft. Die geringe Ertrag, der nach Ausdünnung (grüner Lese) und nach Auslese der besten Trauben am Ende des Sommers 30 bis 40 Zentner pro Hektar nicht überschreitet, ermöglicht es, duftende, lang anhaltende und elegante Weine zu erzeugen die Eigenschaften des besten Aglianico Weines werden ausgedrückt.
Zahlungsmöglichkeiten

PayPalPayPalPayPal

http://www.internetsiegel.net

Kontakt

Dr. Olaf Nitzsche, Weinhandel
biowein-erlesen.de

Inh. Dr. Olaf Nitzsche
Lichtenhainer Str. 6
D - 07745 Jena
Thüringen

Telefon: 03641-527 69 55
Telefax: 03641-269 31 81
info@biowein-erlesen.de